Vermutlich hatte bereits Cleopatra modellierte Fingernägel aus Porzellanpulver und einer klebenden Flüssigkeit. Kunstnägel tauchten dann wieder in den Jahren 1268 bis 1644 in China (Ming - Dynastie) auf. Die Herren der oberen Gesellschaftsschicht verstärkten ihre Fingernägel mit Reispapier, Seide oder Porzellanpulver.

Die moderne Art des Nageldesign´s bzw der künstlichen Fingernägel begann Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre in den USA und gelangte erst gegen Ende der 70er nach Europa.
Anfang der 80er Jahre wurde schließlich das System der lichthärtenden Kunststofftechnik entwickelt, das sich vor allem in Europa durchgesetzt hat und heute von Nageldesignern am meisten verwendet wird. Dabei trägt man einen lichthärtenden Kunststoff auf den Nagel auf und härtet es in einem speziellen UVA- Lichtgerät aus.

Nagel-Design hat in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erlebt und ist zu einem wirtschaftlich interessanten Markt geworden. Nagelstudios sind eine neuere Erscheinung, die in den letzten Jahren immer mehr Kunden anzieht. Inzwischen hat sich auch die Industrie auf professionelle Produkte für die Dienstleistung eingestellt. Das Leistungsangebot setzt sich aus verschiedenen Angeboten zusammen. Hierzu gehören Nagelmodellage, Natur-Nagelverhärtung, Kunst-Nagelverlängerung, Maniküre, Nageldesign und Nagelpiercing.

Eine Nagelmodellage nimmt etwa 1,5 bis 2 Stunden in Anspruch. Dabei wird die auf dem Nagel befindliche Fettschicht entfernt und ein so genannter Tipp (Kunstnagel) aufgeklebt. Mit einem entsprechendem Gel wird die individuelle Nagelform gefertigt und mit UVA Licht ausgehärtet. Die fertigen Kunstnägel sind diese für den laienhaften Betrachter nicht von Naturnägeln zu unterscheiden. Weil die Oberfläche des Gels noch einmal versiegelt wird, können Kunstnägel sowohl unlackiert als auch lackiert getragen werden.
Bei einer Naturnagelverstärkung wird an und für sich die gleiche Tätigkeit wie bei der Nagelmodellage ausgeführt. Nur werden dabei keine Tipps verwendet sondern es wird einzig der Naturnagel mit dem Gel verstärkt. Kunstnägel sind auch eine viel versprechende Lösung für Personen, die Nägel beißen.

Die Zielgruppe sind Mode- und Körperbewusste Frauen im Umkreis von ca. 20 Kilometern. Da es einer regelmäßigen Nachbehandlung bedarf, werden in dieser Branche sehr viele Neukunden zu Stammkunden. Eine der wichtigsten Faktoren ist die Standortwahl. Das Unternehmen wird einen Standort als Untermieter in einem Friseursalon eröffnen. Durch diese Nähe werden sowohl der Friseursalon als auch das Nagelstudio von den Kunden des jeweils anderen profitieren.
 

         
    Auf der anderen Seite wächst natürlich auch der Wettbewerb. Viele arbeitslose Frauen versuchen in dieser Branche Fuß zu fassen und sich selbständig machen.
Im meinem Umkreis befinden sich bereits mehrere Nagelstudios, die seit einige Zeit bestehen und immer gut besucht werden.

Mein Ziel ist es durch angemessene und faire Preise Kunden zu werben um somit konkurrenzfähig zu sein.

Eine angenehme Atmosphäre und eine exzellente Beratung sollen die Kunden zum Wiederkommen anregen.